Mag. Balazs Esztegar LL.M.
Rechtsanwalt Wien


Wickenburggasse 26/5
1080 Wien
Tel. +43 1 997 4102
Fax +43 1 997 4102 99
office@esztegar.at
Impressum

Buchpräsentation: Kommentar zum Staatsbürgerschaftsgesetz

10.07.2017

Am 10.07.2017 fand die Buchpräsentation von Plunger/Esztegar/Eberwein [Hrsg], Kommentar zum Staatsbürgerschaftsgesetz, beim Österreichischen Integrationsfonds statt. Nach der Vorstellung des Kommentars durch die Herausgeber diskutierten Rechtsanwalt Mag. Balazs Esztegar LL.M., Biber-Redakteurin Delna Antia BA, MES und ao. Univ.-Prof. Dr. Gerhard Muzak von der Universität Wien unter der Moderation von Journalist David Herrmann-Meng über aktuelle Fragen des Staatsbürgerschaftsrechts.

Der von HR Dr. Martin Plunger, Rechtsanwalt Mag. Balazs Esztegar LL.M. und Dr. Helgo Eberwein gemeinsam herausgegebene Kommentar zum Staatsbürgerschaftsgesetz ist im April 2017 im Jan Sramek Verlag erschienen. In Kooperation mit dem Österreichischen Integrationsfonds, für den sich Rechtsanwalt Mag. Balazs Esztegar LL.M. als ehrenamtlicher Integrationsbotschafter engagiert, luden die Herausgeber am 10.07.2017 zum Buchpräsentation im Integrationszentrum Wien ein. Die Herausgeber und die anwesenden Autoren freuten sich gleichermaßen über das große Interesse an der Veranstaltung.

An die Präsentation des Buches und seiner Entstehungsgeschichte sowie allseitigen Danksagungen schloss eine Podiumsdiskussion zu aktuellen Fragen des Staatsbürgerschaftsrechts an. Unter der Moderation von Journalist David Herrmann-Meng diskutierten Mag. Balazs Esztegar LL.M., Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Staatsbürgerschaftsrecht, Delna Antia BA, MES, stellvertretende Chefredaktreurin des "Biber" Magazins, und ao. Univ.-Prof. Dr. Gerhard Muzak, Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien, unter anderem über den Erwerb und Verlust der Staatsbürgerschaft. Dabei kamen vor allem aktuelle Themen wie Zulässigkeit einer Doppelstaatsbürgerschaft oder der für die Verleihung erforderliche ununterbrochene Aufenthalt im Inland zur Sprache. Delna Antia steuerte ergänzend zu den juristischen Themen auch ganz persönliche Erfahrungen sowie Ergebnisse ihre Forschungsarbeit zum Thema "Identitätsgefühl von Migranten der zweiten Generation in Deutschland und Österreich" bei. 

Nach der Podiumsdiskussion stellten sich die Diskutanten den vielen Fragen des interessierten Publikums und ließen den Abend dann bei anregenden Gesprächen am Buffet ausklingen. 

Einige Impressionen der Buchpräsentation